logo caritas

Mit den Schwester der Provinz Hankinson feierten Freunde, Bekannte und Schwestern aus allen Provinzen der Gemeinschat dieses Jubiläum. 1913 verließen Dillinger Franziskanerinnen das 1. Mal Deutschland und Europa und begannen ihr Wirken in "der neuen Welt".

24 Schwestern fuhren mit dem Schiff "Bremen" im August 1913 über den Atlantik nach Nordamerika. Ihre Anfänge liegen in der Abtei St. John, Collegeville, MS (www.saintjohnsabbey.org). Bis 1958 versorgten unsere Schwestern mehr als 500 Mönche, Schüler und Studenten mit Essen und im Haushalt. Doch viele unserer Schwestern wurden in diesen Jahren für Mönche, Schüler und Studenten auch wichtige Begleiterinnen und Ansprechpartnerinnen. Seit 1927 ist das Proivinzhaus in Hankinson, Norddakota.

Abt John, der jetzige Abt der Abtei, feierte mit der Festgemeinde den Gottesdienst, an dem auch der neue Bischof John, Diözese Fargo teilnahm.
Dillinger Franziskanerinnen aus Amerika, Brasilien, Indien und Deutschland gaben im Gottesdienst und bei der Feier dem Fest einen bunten Rahmen.

­