logo caritas

Mit einem fulminanten Singspiel, das von zwei Mitarbeitenden von Regens Wagner Dillingen getextet und komponiert wurde, fügte sich ein weiterer Höhepunkt ein  in die Reihe der Feierlichkeiten durch das Jahr 2022.

Ca. 60 Mitwirkende, Helferinnen und Helfer hatten für die (bisher) 5 Vorstellungen in der Begegnungsstätte St. Stanislaus bei RW Dillingen geprobt – und die Mühe hat sich gelohnt!

Regens Johann Evangelist Wagner, dargestellt von Jürgen Stella und Meisterin Sr. Theresia Haselmayr alias Miriam März „erinnerten sich“ an die Anfänge dieses großen Werkes.

In kurzweiligen Szenen, die sich oft durch ihre Darstellung erklärten und mit entsprechender Musik bzw. Gesang untermalt waren, wurde der Bogen von 1847 bis 2022 geschlagen.

Waren es die Dillinger Franziskanerinnen, die über Jahrzehnte die Einrichtungen in ganz Bayern geleitet und die Menschen mit Behinderung gefördert, begleitet und gepflegt haben, tragen inzwischen mehrere tausend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Idee der beiden Gründungspersönlichkeiten in die Zukunft.
Das bringt auch der Schlussgedanke des Singspiels zum Ausdruck, wenn Regens J. E. Wagner sagt: "Nun ist es an den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen von heute und in der Zukunft in die Hände gelegt, aus den Wurzeln und Erfahrungen der letzten 175 Jahre dieses Erbe verantwortungsvoll in die Zukunft zu tragen und weiter zu entwickeln."

Mehr dazu auch auf www.dillinger-franziskanerinnen-rw.de 

­