logo caritas

Das Buch "Geschichte der Dillinger Franziskanerinnen von 1241 bis 1900" von Sr. Michaela Haas OSF wurde der Öffentlichkeit in einer Buchpräsentation vorgestellt.

Zum 775jährigen Bestehen unserer Gemeinschaft wollten wir 775 Bäume pflanzen, um unser Alter sichtbar zu machen und unserern Beitrag für das Umweltklima zu leisten - doch es wurden 5262 Bäume in aller Welt!

Jedes Jahr sind die Hörer und Zuschauer des Bayerischen Rundfunks aufgerufen, mit ihren Spenden verschiedene Hilfsprojekte zu unterstützen.

Nach dem Brand im Kloster Maria Medingen vor 15 Monaten wurde die Kirche mit einem Gottesdienst mit Bischof Konrad Zdarsa wiedereröffnet.

Dillinger Franziskanerinnen, die vor 50, 60 und 65 Jahren ihre Profess ablegten, feierten gemeinsam ihr Jubiläum im Mutterhaus, Dillingen.

Die katholische Fernsehredaktion des Bistums Augsburg

Nach einem einfachen Mittagessen trafen alle Schwestern und Gäste im Stadtsaal zusammen. In einem bunten, internationalen Fest wurde die Feier am Nachmittag fortgesetzt.

Höhepunkt unseres Jubiläumsjahres war das Fest in Dillingen, an unserem Gründungsort, mit Schwestern aus allen unseren Provinzen, Mitarbeiter/innen, befreundeten Priestern, Brüdern und Schwestern aus befreundeten Gemeinschaften, Frauen und Männer, mit denen wir auf verschiedene Weise zusammen arbeiten und Bischof Konrad Zdarsa, 43. Nachfolger von Bischof Hartmann von Augsburg. Mit seinem Vater Graf Hartmann IV. stiftete er 1241 der ersten Gruppe der „frommen Frauen von Dillingen“ ein Haus, einen Krautkarten… als Lebensunterhalt.

Anlässlich unseres Jubiläums 775 Jahre Dillinger Franziskanerinnen wurden schon 4200 Bäume wetlweit gepflanzt.

kommen Schwestern nach Dillingen.

Anlässlich unseres 775jährigen Jubiläums besuchte die Generalleitung zusammen mit Schwestern aus den Provinzen Maria Medingen und Regens Wagner das Staatarchiv in Augsburg.

6 Bäume wurden im Garten des Provinzhauses Bilaspur, Indien, gepflanzt.

­